Ausstellung

15. - 17. Oktober 1999

WITH THE BEATLES

...act naturally...

Ausstellung des Beatles Club Wuppertal

Alle 2 Jahre präsentiert der Beatles Club Wuppertal unter dem Motte „With The Beatles“ eine 3tägige Ausstellung über die Beatles mit wechselnden Themenschwerpunkten.
Nach „Yesterday And Today“ (1991), „Alone And Together“ (1993), der John Lennon Ausstellung „Imagine“ (1995) und „From Liverpool To Anthology“ (1997) boten wir im Jahre 1999:
- WITH THE BEATLES - ...act naturally...
Ausstellungsort: Gallerie im Turm der Christuskirche, Unterer Grifflenberg, 42119 Wuppertal

Act Naturally ist durchaus zweideutig gemeint, zum Einen ist Ringo derjenige der die Beatles-Version dieses Buck Owens-Originals sang, zum Anderen ist Ringo der Schauspieler unter den Beatles. Diese beiden Aspekte sollen in der Ausstellung deutlich werden.

Die drei Zeilen, mit denen dieser Bericht beginnt, waren das Motto unserer diesjährigen Ausstellung With The Beatles...

Am 15., 16., und 17. Oktober 1999 hatten wir wieder zu unserer mittlerweile traditionellen Beatles-Ausstellung in die Galerie im Turm in der Christuskirche in Wuppertal eingeladen. Wir sind stolz darauf, daß unserer Einladung sehr viele unserer Mitglieder aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland gefolgt sind. Aber auch die regionale Presse und Leute, die einfach mal vorbei schauen wollten und sehen wollten was es mit so einer Beatles-Ausstellung auf sich hat, konnten wir an allen drei Ausstellungstagen zahlreich begrüßen. Wir können somit, einmal mehr, auf eine gelungene Veranstaltung des BCW zurückblicken. Den Leuten die aus welchem Grund auch immer nicht unsere Ausstellung besuchen konnten möchten wir hier noch einmal kurz aufzeigen , was sie verpaßt haben, und den Besuchern selbstverständlich das Eine oder Andere noch einmal ins Gedächtnis zurückrufen.

Wir haben wie die Male zuvor ein Thema aus der über 45jährigen Beatleshistorie in über 50 großformatigen Rahmen dargestellt. Diesmal war es, wie schon erwähnt, Ringo und seine Filme. Aber auch die Filme der Beatles kamen nicht zu kurz. Schließlich gab es durch die Neuveröffentlichung von Yellow Submarine genügend Material. So haben wir A Hard Days Night, Help, Magical Mystery Tour, Yellow Submarine und Let It Be dadurch besonders hervorgehoben, daß wir sie in Rahmen der Größe 70x100, statt 50x60, dargestellt haben. Dinge wie z.B. Kino-Aushangfotos, Picture-Discs, Original-Zeitungsausschnitte und Video-Cover dokumentierten die Geschichte im und um den jeweiligen Film. Yellow Submarine wurde durch Promotionmaterial zur Neuveröffentlichung '99 ein ganz besonderes Highlight unserer Ausstellung. Weiterhin wurde die Geschichte der Beatles durch speziell zusammen gestellte Fotocollagen zu John, Paul, George und Ringo, durch Fotos die Liverpool in den 50er Jahren zeigen (also in der Zeit als die Beatles dort aufgewachsen sind), durch Plattencover (Revolver sogar mit Original Klaus Voormann-Autogramm) und durch diverse andere Austellungsstücke dokumentiert.

Die Solokarriere von Ringo Starr bildete diesmal den Schwerpunkt in unserer Ausstellung. Seine Soloalben von Sentimental Journey über Ringo und Goodnight Vienna bis hin zu Time Takes Time und Vertical Man fehlten in den Rahmen ebensowenig wie die Alben zusammen mit seinen All Starr Bands. Die Tourneen mit den All Starrs wurden mit Original-Fotos, Backstage-Ausweisen und Tourprogrammen jedem noch einmal nahe gebracht. Aber in dieser Ausstellung sind wir eben nicht nur auf die musikalischen Meilensteine in Ringos Solokarriere eingegangen, sondern konnten hier auch endlich einmal seine Filme gebührend berücksichtigen. So wurden Candy (mit Richard Burton), 200 Motels (mit Frank Zappa), The Magic Christian (mit Peter Sellers) und Born To Boogie (mit Marc Bolan) ebenso in diversen Rahmen abgehandelt wie auch Caveman bei dem Ringo ja schließlich seine zweite Frau Barbara Bach kennengelernt hatte. Filme wie The Point oder Scouse The Mouse waren, wie wir festgestellt haben, nicht jedem unserer Besucher bekannt und so war man dankbar auch diese Dinge einmal präsentiert zu bekommen. Wir waren in der Planungsphase zu Act Naturally einige Male doch skeptisch ob wir mit Ringo und seinen Filmen die Leute würden begeistern können, aber intensive Gespräche und spontane Äußerungen während aber auch nach der Ausstellung bestätigten uns in unserem Entschluß „die ewige Nummer vier“ (Ringo) einmal zu einem Schwerpunktthema in einer unserer Ausstellungen zu machen.

Auf großes Interesse stießen auch wieder unsere Ausstellungsvitrinen, in denen wir diesmal versucht haben die Beatles und ihre Zeit (Die Sixties) mit diversen Devotionalien darzustellen. Dort waren u.a. alte Plattenspieler aus den 60ern zu sehen (z.B. der mittlerweile schon legendäre Mister Hit), alte Radiogeräte etc; kurzum die Geräte die uns in den 60er Jahren die Musik der Beatles nach Hause gebracht haben. Wir haben aber den Besuchern auch deutlich gemacht, u.a. durch alte Bravo-Hitparaden und Original-Cover, daß es z.B. 1965 vollkommen normal war, daß die Top 3 einer solchen Hitparade wie folgt aussehen konnten: Platz 1: The Rolling Stones mit Satisfaction, Platz 2 The Beatles mit Help! und Platz 3 Roy Black mit Du Bist Nicht Allein.

Die Ausstellung, die Vitrinen, die Gespräche mit Gleichgesinnten und natürlich auch die Möglichkeit an einem der Verkaufsstände, das Beatles Museum Halle und der Wuppertaler Oldie-Laden seien an dieser Stelle erwähnt, so manches Sammlerstück noch zu ergattern, haben uns und unseren zahlreichen Besuchern wieder einmal eine Menge Spaß gebracht und da uns jetzt bereits Themenvorschläge für unsere Ausstellung 2001 gemacht wurden glauben wir mit unserer Ausstellung genau das zu bieten was wir uns jedesmal vornehmen: ein Wochenende With The Beatles...